Sie sind hier

Mai 2020

Archiv: Mai 2020

SOLIDWORKS am iPad nutzen? So geht's!

Liebe planetsoftware-Kunden und SOLIDWORKS-User!

Viele SOLIDWORKS-Anwender arbeiten mit mehreren Bildschirmen. Wenn Sie zu Hause oder unterwegs sind, fehlt meistens die praktische Erweiterung auf einen zweiten Monitor. 
Wir haben für Sie eine App getestet, mit der Sie Ihr Tablet als erweiterten Bildschirm für SOLIDWORKS verwenden und damit alle möglichen Funktionen einer Touch-Bedienung nutzen können.

Das benötigen Sie dafür:

Die Voraussetzung zur Installation von SOLIDWORKS ist natürlich ein Windows Betriebssystem, somit kann man SOLIDWORKS nicht direkt auf dem iPad installieren. Durch die Duet Display App können Sie aber zusätzlich zu SOLIDWORKS auch alle Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel die Excel Konfigurationstabelle, SOLIDWORKS PDM, SOLIDWORKS Treehouse, eDrawings, den Datei Explorer und vieles mehr, parallel zur SOLIDWORKS 3D-Konstruktion nutzen. 

 

So einfach starten Sie:

Öffnen Sie die App Duet Display auf Ihrem Tablet und die Desktopanwendung auf Ihrem PC. Verbinden Sie das Tablet per Kabel mit Ihrem Laptop und schon können Sie Ihr Mobile Device als Bildschirmerweiterung Ihres Rechners nutzen.

Über die Erweiterung mit dem iPad ist auch eine Nutzung der seit 2018 verfügbaren SOLIDWORKS Touch Oberfläche möglich.

Um den Touch-Modus zu aktiveren, klicken Sie auf Ansicht > Touch-Modus.

Der Touch-Modus ist je nach Ihren Windows-Einstellungen für Links- oder Rechtshänder optimiert. Wenn Sie den Touch-Modus aktivieren, wird auf der linken oder rechten Seite des SOLIDWORKS Fensters eine Symbolleiste mit häufig verwendeten Werkzeugen angezeigt, einschließlich folgenden:

Besonders gut eignet sich die Bedienung über Touch für folgende Funktionen:

Markups
Die 3D-Markup Funktion bietet eine völlig neue Art der Kommunikation von Konstruktionsideen. So können Markups bei Verwendung eines Touch-Geräts direkt zu Teilen, Zeichnungen und Baugruppen sowie auch Hinweise zu einer Explosionsansicht hinzugefügt werden. Sie können mit verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten direkt auf dem Bildschirm Ihres Touch-Geräts schreiben. Außerdem können Markups, die mit dem Modell gespeichert werden, in einer Vielzahl von Standard-Bildformaten oder PDF-Dateien exportiert werden.


Skizze
Durch die Funktion "Tintenskizze" wird ein schnelles Hinzufügen von Skizzenelementen mit den Fingern oder einem Stift auf Ihrem Tablet ermöglicht. Besonders nützlich ist die Zahlenerkennung beim Hinzufügen von Bemaßungen. 


Baugruppe
Hinzufügen von Verknüpfungen und animierte Bewegungen sind sehr gut über die Touch-Oberfläche realisierbar und auch ein sehr hilfreiches Werkzeug bei Besprechungen und Präsentationen.

Hinweis:

Durch die Toucheingabe ist nicht klar definiert ob man die Baugruppe im Grafikbereich drehen oder beispielsweise eine Drehbewegung mit Teilen oder Unterbaugruppen ausführen möchte. Somit muss im Touchmenü die 3D-Bewegung gesperrt oder entsperrt werden, um das Modell im Grafikbereich jederzeit schwenken zu können und trotzdem die Teile und Unterbaugruppen, mit dem Finger oder Stift, bewegen zu können.

Abhilfe schafft hier die zusätzliche Verwendung einer 3D-Maus, die wir aktuell von 3DConnexion verwenden. Das erspart eine Sperrung und Entsperrung der 3D-Bewegung und ermöglicht ein Drehen des Modells im Grafikbereich während man mit Finger oder Stift andere Bewegungen ausführen kann. 

Unser Fazit:

Die einmalige Investition von knapp 10 Euro für die App Duet Display bietet einen echten Mehrwert und erhöht das produktive Arbeiten mit SOLIDWORKS
Für den Test haben wir das iPad Pro (12,9", 4. Generation, 2020) mit Apple Pencil sowie ein iPad (5. Generation, 2015) mit einem herkömmlichen Touch-Stift verwendet. Bis auf die Mausgestenfunktion lassen sich alle Anwendungen über das iPad genauso wie bei Windows-Touchgeräten steuern. 


Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

 

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

 

Update der SOLIDWORKS Toolbox in einer PDM Umgebung

Liebe planetsoftware-Kunden und SOLIDWORKS-User!

In unserem heutigen Beitrag zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein Update der SOLIDWORKS Toolbox innerhalb der PDM Umgebung vornehmen können.

Bevor Sie Ihre SOLIDWORKS Toolbox im SOLIDWORKS PDM Tresor manuell aktualisieren, vergewissern Sie sich, dass die Datenbank und das Archiv vollständig gesichert wurden.
Alle Information zur Sicherung einer SOLIDWORKS PDM Umgebung finden sie hier.

Stellen Sie als Nächstes sicher, dass keine Toolbox Teile von derzeit ausgecheckten Baugruppen ausgecheckt oder verwendet werden. Im Zuge der Aktualisierung werden einige Teile der Toolbox neu angeordnet und aktualisiert. Diese Aktionen sind nur mit eingecheckten Daten möglich, weshalb die Aktualisierung mit ausgecheckten Dateien fehlschlägt.

So überprüfen Sie, ob derzeit SOLIDWORKS Toolbox-Teile ausgecheckt sind:
Melden Sie sich in einer lokalen Tresoransicht als "Admin" an und verwenden Sie das Suchwerkzeug (search.exe) und prüfen sie anschließend, dass keine Dateien im Ordner "Toolbox" im Tresor ausgecheckt wurden.

 

Führen Sie den SOLIDWORKS PDM-Bericht „ListAllCheckedOutParentsWithToolboxParts.crp“ aus, um festzustellen, ob Toolbox Teile von ausgecheckten Assemblys verwendet werden. Dieser Bericht kann aus dem SOLIDWORKS Knowledgebase-Artikel S-058099 heruntergeladen werden. Auf Knowledgebase-Artikel greifen Sie über das SOLIDWORKS Kundenportal (www.solidworks.com) zu.

Checken Sie alle Baugruppen ein, die im Ergebnis des Berichts aufgeführt sind.


So aktualisieren Sie die Toolbox:

  1. Stellen Sie sicher, dass während dieses Vorgangs niemand auf die Toolbox zugreift.
  2. Melden Sie sich in bei Ihrer lokalen PDM Ansicht als "Admin" an.
  3. Checken Sie die Toolboxdatenbank "swbrowser.sldedb" (und - falls vorhanden - die Datei "swbrowser.sldedbold") im PDM-Tresor aus > normalerweise "SOLIDWORKS Data \ lang \ english".
  4. Navigieren Sie zum Installationsordner von SOLIDWORKS 2020 > normalerweise "C: \ Programme \ SOLIDWORKS Corp \ SOLIDWORKS";
    und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf "Toolbox \ data utilities"; 
    klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "UpdateBrowserDatabase.exe" und wählen Sie "Als Administrator ausführen".


  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „…“, um nach der Datei „swbrowser.sldedb“ zu suchen.
  6. Klicken Sie zum Starten des Upgrades auf die Schaltfläche "Update".



  7. Bestätigen Sie, dass das Toolbox-Update erfolgreich war, indem Sie Schritt 4 und Schritt 5 nochmals wiederholen. Die Datenbankversion sollte nun mit der Update Version übereinstimmen.
  8. Starten Sie nach Abschluss des Updates SOLIDWORKS und prüfen sie, dass der richtige Pfad für die aktualisierte Toolbox unter Extras> Optionen> Systemoptionen> Bohrungsassistent / Toolbox angegeben ist.
  9. Checken Sie die aktualisierten Toolbox Dateien (Punkt 3) wieder ein.
  10. Wählen Sie den Ordner SOLIDWORKS Data aus und klicken Sie auf "Neueste Version holen" (oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner "SOLIDWORKS Data" und wählen Sie im Kontextmenü die Option "Neueste Version holen").

Aktualisieren weiterer Clientcomputer:
Melden Sie sich als Benutzer an, der mindestens die Leseberechtigung für den Toolbox-Ordner auf andere Clientcomputern hat.
Wiederholen Sie Schritt 10.

Viel Erfolg!

 

Gerne helfen wir Ihnen natürlich auch persönlich weiter. Wir sind für Sie unter  +43-(0)-50 246 oder info@cad.at erreichbar. 

 

Mehr SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel 

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

Nutzen Sie alle Vorteile der SOLIDWORKS Education Editon?

Das SOLIDWORKS® Education Program bietet mehr als nur Software. Es ist eine komplett integrierte Analyse-Suite für Konstruktion und Engineering, die von lokalen Händlern sowie einem riesigen Netzwerk an Mentoren und potenziellen Mitarbeitern auf der ganzen Welt unterstützt wird – mit dem Ziel, größere Erfolge bei Ausbildung und Karriere zu ermöglichen. Aber kennen Sie die zusätzlichen Vorteile von SOLIDWORKS Education? Hier einige Beispiele:

 

SOLIDWORKS Zertifizierung

Bildungseinrichtungen, die Anbieter für akademische Zertifizierungen* sind, qualifizieren sich für SOLIDWORKS Zertifizierungsprüfungen. SOLIDWORKS Zertifizierungen sind branchenweit anerkannte Prüfungen zur Beurteilung der grundlegenden Fertigkeiten von Studierenden, die nach einem Praktika oder einer Dauerbeschäftigung suchen. Ein wenig Hilfe bei der Jobsuche wäre ganz nett, oder? Viele Dozenten bieten diese Zertifizierungsprüfungen als Abschlussprüfung an. Werden Sie noch heute ein akademischer Zertifizierungsanbieter!

 

MySolidWorks Professional *

MySolidWorks Professional bietet Studierenden die perfekte Gelegenheit, ihre SOLIDWORKS Fähigkeiten zu perfektionieren, indem sie jederzeit, überall und auf jedem Gerät Zugriff auf SOLIDWORKS Inhalte, Schulungen und Services erhalten. Studierende erhalten Zugang zu mehr als 600 Produktschulungen und Schulungsvideos, einschließlich CSWA- und CSWP-Prüfungsvorbereitungskursen.

 

AUF DEM CAMPUS ARBEITEN! ZU HAUSE ARBEITEN!

SOLIDWORKS Education bietet allen Studierenden und Lehrern eine kostenlose Lizenz* für den Heimgebrauch. Verbessern Sie Ihre SOLIDWORKS Fähigkeiten und schließen Sie Konstruktionsprojekte jederzeit und überall ab.

 

SPONSORING FÜR KONSTRUKTIONSWETTBEWERBE

SOLIDWORKS Education bietet kostenlose Unterstützung für studentische Konstruktionsteams. Jedes Mitglied des Konstruktionsteams erhält eine persönliche Lizenz der SOLIDWORKS Student Edition und Zugriff auf eine der weltweit größten Nutzer-Communitys über MySolidWorks for Students.

 

LEHRPLAN UND KURSUNTERLAGEN

Lehrkräfte spielen eine entscheidende Rolle bei der Ausbildung der nächsten Generation innovativer Ingenieure und Konstrukteure. SOLIDWORKS möchte Studierende bei ihrer Karriereplanung unterstützen. Unser Ziel ist die Bereitstellung eines umfassenden CAD-Lehrwerkzeugs mit Software und Lektionen. Inbegriffen sind außerdem hunderte kurze Online-Lernmaterialien zu SOLIDWORKS, SOLIDWORKS Simulation, SOLIDWORKS Motion und SOLIDWORKS Flow Simulation.
Mit den zusätzlichen Vorteilen der Zertifizierung, dem Zugang zu einer der weltweit größten Nutzer-Communitys, Videoschulungen und Vorbereitungskursen können Studierende ihre Fähigkeiten mit der branchenführenden 3D-CAD-Lösung mühelos erweitern. Unterstützen Sie Ihre Studierenden dabei, mit SOLIDWORKS Education heute schon eine erfolgreiche Karriere aufzubauen.

 

> Details SOLIDWORKS Education

*Muss die Mindestlizenzanforderung erfüllen und über ein aktives Abonnement verfügen.

Gerne informieren wir Sie persönlich über die Möglichkeiten der Education Edition in Ihrer Bildungseinrichtung. Kontaktieren Sie uns unter +43 (0) 50246 oder info@cad.at

 

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

 

SpaceMouse mit 3DEXPERIENCE Anwendungen kompatibel

Der CAD-Arbeitsplatz der Gegenwart und der Zukunft steht im Zeichen von Mobilität, Ergonomie und Flexibilität. Konstrukteursteams arbeiten an unterschiedlichen Standorten und nutzen vermehrt Multi-Monitor-Setups. Dies verstärkt den Trend zu Cloud-basierten Softwarelösungen wie 3DCreator und 3DSculptor von Dassault Systèmes.
Für die Nutzung der beiden Rollen ist man weder an ein bestimmtes Gerät noch an einen bestimmten Browser oder einen Ort gebunden. Sobald man mit dem Internet verbunden ist, kann man auf 3D Creator und 3D Sculptor zugreifen.

Sämtliche 3Dconnexion Eingabegeräte, wie zum Beispiel die SpaceMouse Pro Wireless oder die SpaceMouse Wireless, sind ab sofort mit beiden Anwendungen kompatibel.

Die 3D-Mäuse unterstützen dabei eine komfortable 3D-Navigation und vereinfachen die Produktmodellierung und das Produktdesign. So wird beispielsweise ein Großteil der Mausklicks überflüssig, die bei der alleinigen Nutzung einer herkömmlichen Computermaus anfallen. Dadurch wird ein erheblich effizienteres und entspannteres Arbeiten möglich.

Unter anderem bieten die SpaceMouse Modelle folgende Funktionen:

  • Befehlsausführung auf Knopfdruck: Die Software erkennt automatisch die geöffnete Anwendungsumgebung und weist den intelligenten Funktionstasten die entsprechenden Befehle zu.
  • Modifikationstasten: Sie bieten einen direkten Zugriff auf Funktionen wie Strg, Shift, Alt sowie Esc und reduzieren damit erforderliche Tastatureingaben.
  • QuickView-Tasten: Sie ermöglichen einen schnellen Zugriff auf verschiedene Standardansichten; dadurch wird es einfacher, Fehler darzustellen, Alternativen zu evaluieren oder Designs zu präsentieren.
  • uvm.

 

Der 3D Creator (xDesign) ist eine cloudbasierte 3D-Modellierungslösung, die Teil der 3DEXPERIENCE® Plattform  und nahtlos mit SOLIDWORKS® kompatibel ist. Erstellen, prüfen und bewerten Sie im Handumdrehen konzeptionelle und detaillierte 3D-Modelle mit 3D Creator (einschließlich der App „xDesign“).

> Details 3D Creator


Mit dem 3D Sculptor (xShape) erstellen, prüfen und bewerten Sie im Handumdrehen organische und ergonomische Formen und komplexe Oberflächen. Die Sub-D-Modellierunslösung beruht auf der 3DEXPERIENCE Plattform und ist ebenfalls nahtlos mit SOLIDWORKS kompatibel.

> Details 3D Sculptor

 

> weitere Rollen auf der 3DExperience Plattform

 

 

> gesamter Beitrag von 3dconnexion

> Details Space Mouse Pro Wireless

> Details Space Mouse Wireless

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

 

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER