Sie sind hier

Februar 2021

Archiv: Februar 2021

Kostenlose Symbolbibliothek für Schaltpläne zum Download

Beschleunigen Sie Ihre Entwürfe für Schaltpläne mit dieser umfangreichen Bibliothek aus standardmäßigen IEC- und ANSI-Symbolen im DWG-Format. Die Symbolbibliothek im Wert von 200 € erhalten Sie kostenlos.

Nur für registrierte DraftSight Nutzer: Diese Bibliotheken enthalten branchenübliche Symbole für jede Branche, die elektrischen Konstruktionsexperten eine schnelle Erstellung von Schaltplänen ermöglichen. DraftSight ist mit über 8 Millionen Downloads eine auf der ganzen Welt weit verbreitete Software. Mit DraftSight erstellen, bearbeiten und markieren Sie jede Art von 2D und 3D DWG-Datei und zwar einfacher, schneller und effizienter.

Unsere Beispielbilder zeigen nur einen kleinen Auszug - insgesamt gibt es aber 269 Symbole im IEC und 289 im ANSI.

Beispielbild ANSI Symbole

Beispielbild IEC Symbole

 

Bei Fragen helfen wir Ihnen natürlich auch gerne persönlich weiter. Wir sind für Sie unter +43 (0) 50246 oder info@cad.at erreichbar.

HINWEIS: Um die Daten in Google Chrome herunterzuladen, klicken Sie dann auf der Downloadseite bitte mit der rechten Maustaste auf die beiden Buttons und wählen Sie "in neuem Tab öffenen"

 

> Download Symbolbibliothek

 

>Details DraftSight

> Details SOLIDWORKS Electrical

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

Highlights der 3DEXPERIENCE World 2021

The SOLIDWORKS 3DEXPERIENCE World 2021 is in the books!

Wieder einmal waren bei dem Event, das heuer erstmals virtuell stattgefunden hat, viele spannende Themen und inspirierende Kundengeschichten dabei. Die Highlights der 3-tägigen Veranstaltung wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Highlights Tag 1

Viele Teilnehmer nutzten in diesem Jahr die Vorteile der kostenlosen Zertifizierungsprüfungen. Die Teilnehmer konnten bis zu 17 verschiedene Zertifizierungen für SOLIDWORKS und fünf für die 3DEXPERIENCE Plattform erwerben.

In der ersten General Session wurden Kunden vorgestellt, die innovative Produkte mit SOLDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform entwickeln. Einer davon war Duncan Wardle, ehemaliger Leiter für Innovation und Kreativität bei Disney. Er und sein Team halfen Imagineering, LucasFilm, Marvel, Pixar und den Disney Parks Ideen umzusetzen und in zauberhafte Geschichten zu verpacken. Wardle bietet unter anderem interaktive Workshops an.

Den Abschluss der General Session am Vormittag bildete der „What’twere New“ Demo-Sketch – seit Jahren ein beliebtes Element dieser Veranstaltung. Dabei geben einige unserer technischen Experten und Überraschungsgäste einen unterhaltsamen Vorgeschmack auf kommende neue Funktionen im desktop- und cloudbasierten 3DEXPERIENCE Works Portfolio.

Alle Highlights des ersten Tages sehen sie im Video:

 

Highlights Tag 2

Am zweiten Tag der General Session wurden verschiedene Bereiche der 3DEXPERIENCE Plattform vorgestellt, die es Anwendern ermöglicht, Apps und Echtzeitdaten aus verschiedenen Bereichen Ihres Unternehmens zu verbinden. 

Mitglieder des F&E-Teams präsentierten einige spannende Beispiele und Erfahrungsberichte von Unternehmen verschiedener Größen, die die Leistungsfähigkeit der 3DEXPERIENCE Works Tools nutzen. Zum Beispiel das Startup Skinny Guy Campers setzt 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS ein, um ihren Camping-Aufbau für Trucks inklusive Heizung, Licht, Wasser und Strom zu konstruieren. Auch das Unternehmen Seed Terminator nutzt das 3DEXPERIENCE Portfolio, um seine Produkte an verschiedene Erntemaschinen anzupassen und so eine schnelle individualisierte Serienproduktion seiner Produkte zu ermöglichen.

Als Keynote-Speaker stand Frank Stephenson auf der Bühne. Er hat sich als Lead Designer und Design Director bei großen Automobilherstellern wie McLaren, Ferrari, Maserati, Fiat und MINI einen Namen gemacht. Er sprach über sein aktuelles Projekt "Moonmark" und wie er dabei  Entwicklungszyklen verkürzte und neue, sich weiterentwickelnde Konstruktions-Tools einsetzt. 

Auch Jason Pohl, der anerkannte Industriedesigner, der sich durch die Serie "American Chopper" einen Namen gemacht hatte, stellte seine neuesten Designs vor. 

Alle Highlights des zweiten Tages sehen sie im Video:

 

Highlights Tag 3

Der letzte Tag der General Session stand ganz im Zeichen der Anwender und deren außergewöhnlichen Entwicklungen. Einige davon wurden am dritten Tag der 3DEXPERIENCE World vorgestellt.

Mehr als 6 Millionen Konstrukteure, Ingenieure, Studenten, Unternehmer und Hersteller entwerfen und konstruieren Dinge, die wir täglich um uns herum sehen. Viele Anwender haben im letzten Jahr Fabriken umgerüstet, um unter anderem medizinische Hilfsmittel herzustellen oder um Konstruktionen für den schnellen 3D-Druck von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) zu entwickeln.

So auch die beiden SOLIDWORKS Kunden Matt Carney und Tej Matel. Sie konnten durch die 3DEXPERIENCE Plattform Hunderte von Ingenieuren vernetzen und entwickelten Open-Source-Konstrutionen für Gesichtsmasken, auf die jeder SOLIDWORKS-Anwender zugreifen und diese verbessern kann.

Bei der Keynote-Diskussionsrunde waren Brent Bushnell, Mitgebründer und Vorsitzender von Two Bit Circus, Nolan Bushnell, Gründer und CEO von Atari, Inc. und Chuck E. Cheese sowie Grant Delgatty, Vorsitzender für Produkt Innovation an der USC Iovine and Young Academy, zu Gast.

Viele weitere Persönllichkeiten, spannende Anwenderberichte sowie alle Highlights des dritten Tages sehen Sie im Video:

 

Haben Sie etwas verpasst? Kein Problem!

Wiederholungen werden auf der virtuellen Veranstaltungsplattform der 3DEXPERIENCE World 2021 verfügbar sein. Gehen Sie einfach auf die Registerkarte „Agenda“ oben in der Navigation auf der Veranstaltungsseite und erkunden Sie die virtuelle Veranstaltungsplattform. Sie können dort auch Ihre digitalen Abzeichen sehen, die Sie für die Teilnahme an Sessions, den Besuch von Sponsoren, die Vereinbarung von Einzelgesprächen und der Teilnahme an Umfragen erhalten haben. Die Abzeichen und Punkte werden auch auf Ihrem persönlichen Dashboard angezeigt.

Auch die „Tech Sessions“ werden noch etwa einen Monat lang über die virtuelle 3DEXPERIENCE Event Plattform verfügbar sein. Nutzen Sie das Angebot und verpassen Sie nichts!

 

> 3DEXPERIENCE Angebote

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir sind unter den 20 besten Resellern - weltweit!

Wow, was für eine Ehre! planetsoftware hat bei der diesjährigen 3DEXPERIENCE World wieder einige Preise abgeräumt.

Für das Jahr 2020 haben wir folgende Auszeichnungen erhalten:

  • Elite Club (damit bei den 20 besten Resellern weltweit, davon 6x Bechtle)
  • Top Var Eurocentral, 1st Year Renewal Rate
  • 100% Club – Educational VARs
  • Diamonds Club Subscription

Auch alle anderen SOLIDWORKS Reseller der Bechtle GmbH haben haben in verschiedenen Kategorien Preise gewonnen.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Heute ist bereits der dritte Tag der 3DEXPERIENCE World, an dem Sie auch weiterhin spannende Themen und interessante Kundengeschichten erwarten.

In ein paar Tagen berichten wir natürlich über die Highlights und neuen Funktionen von SOLIDWORKS 2022.

Stay tuned!

 

Kundenerfolg BHS Technologies: Innovation in der Microchirurgie

Die Firma BHS Technologies setzt bei der Entwicklung ihrer medizintechnischen Produkte die weltweit modernsten verfügbaren Technologien ein, um die Arbeit des Chirurgen zu vereinfachen. Das Startup-Programm von SOLIDWORKS ermöglichte es ihnen, dabei auch in der Konstruktion modernste Technik einzusetzen.

Gegründet wurde BHS Technologies im Jahr 2017, nachdem die drei Gründer - die seit vielen Jahren in der Medizintechnik arbeiteten - den Bedarf erkannten, das OP-Mikroskop weiterzuentwickeln. An der Grundkonzepton des OP-Mikroskops hat sich seit den 1950er Jahren kaum etwas geändert, obwohl mit diesem wichtigen Werkzeug Chirurgen immer winzigere Adern oder feinere Nervenfasern behandeln.
Heute beschäftigt BHS Technologies 40 Mitarbeiter in Innsbruck und an anderen Standorten und sie wachsen stetig weiter.

Die Idee zum Roboticscope

Die auf dem Markt verfügbaren OP-Mikroskope haben eine ganze Reihe von Nachteilen. Durch die geringe Einstellungsmöglichkeit des Okular - in das der Operateur hineinschaut - muss der Operateur bei mehrstündigen Operationen oft in der gleichen Position verharren. Außerdem verhindern externe Bedienelemente die ungestörte Durchführung der Operation.

Als Inspiration diente eine auf dem Kopf befestigte VR-Brille und die Navigation in der virtuellen Realität. Michael Santek, einer der Gründer, erinnert sich: "Wir fragten uns, ob es möglich wäre, die Kamera des OP-Mikroskops mit Kopfbewegungen und Gesten zu steuern. Ebenso wie in VR-Anwendungen könnten Displays direkt vor den Augen die Kamerabilder zeigen. Das Head Mounted Display (HMD) ermöglicht es dem Operateur zudem, während der Operation seine Haltung zu verändern und damit Hals und Rücken zu entlasten."

So entstand das RoboticScope als Kombination aus einer 3D-Mikroskopkamera, die am Ende eines Industrie-Roboterarms montiert ist und einem selbstentwickelten, sehr leichten Head Mounted Display (HMD).

Werkzeuge für eine schnelle, erfolgreiche und qualitativ hochwertige Produktentwicklung

Da der verfügbare Platz im RoboticScope sehr gering ist und sowohl der Kamerakopf als auch das HMD möglichst kompakt sein sollte, wählte BHS Technologies mit SOLIDWORKS eine Konstruktionssoftware, mit der die mechanische und elektronische Konstruktion einfach in einem einzigen integrierten System zusammenarbeitet und das Mechanik und Elektronik einfach gemeinsam darstellt und verwaltet. "Das System ist extrem einfach zu bedienen. Egal von welchem anderen System man kommt, man findet sich sehr schnell zurecht. Das Konstruieren von Volumenkörpern funktioniert hervorragend und der Umfang der Lizenzpakete ist sehr gut strukturiert", sagt Santek.

Begonnen hat das Unternehmen mit dem Programm "SOLIDWORKS für Startups". Damit erhielten sie ein Jahr lang Zugriff auf das komplette Softwareportfolio von SOLIDWORKS, konnten Online-Schulungen auf mySOLIDWORKS nutzen und erhielten Unterstützung bei der Konstruktion durch Spezialisten von SOLIDWORKS sowie technischen Support von planetsoftware.

Weitere wichtige Werkzeuge für BHS Technologies sind außerdem SOLIDWORKS PDM für die Datenverwaltung, SOLIDWORKS Simulation für Statik- und Bewegungssimulationen sowie SOLIDWORKS PCB für die enge Integration der Elektronik in Gehäuse und Mechanik.

"Aktuell ist die erste Generation des RoboticScope fertig und wird in Operationen erprobt", zieht Santek Bilanz. "Wir konnten ein hochkomplexes Medizintechnikprodukt innerhalb von nur zwei Jahren zur Serienreife entwickeln. Das wäre mit weniger effizienten Werkzeugen als SOLIDWORKS nicht möglich gewesen."

Lesen Sie die gesamte Erfolgsstory inklusive Video auf unserer Referenzseite


> gesamter Anwenderbericht als pdf

> mehr Kundenerfolgsstories

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

 

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

Technik-Tipp: Werkzeuge in SOLIDWORKS Composer einfügen

Liebe planetsoftware-Kunden und SOLIDWORKS-User!

In unserem heutigen Technik-Tipp zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie verschiedene Werkzeuge einfach und schnell zum SOLIDWORKS Composer hinzufügen können, um damit Werkzeuge und deren Verwendung z. B. für Montageanleitungen zu visualisieren.

Außerdem erwarten Sie noch einige Tipps & Tricks zu diesem Thema.

 

Wo finden Sie Werkzeuge, die Sie in den SOLIDWORKS Composer einfügen können?

Die Werkzeuge finden Sie im Modellbrowser im Ordner „3D Tools“. Der Pfad für diese Dateien lautet: C:\Program Files\SOLIDWORKS Corp 20XX\SOLIDWORKS Composer\Samples\3d tools

 

Wo finden Sie Werkzeuge, die sich nicht in den 3D Tools befinden?

Falls Sie Werkzeuge benötigen, die sich nicht in den 3D Tools befinden, können Sie diese entweder selbst in SOLIDWORKS erstellen oder Sie laden sich die Modelle von verschiedenen Plattformen herunter.

https://www.3dcontentcentral.de/

https://grabcad.com/

https://www.traceparts.com/de

!!! Achtung !!! Bitte lesen Sie die AGBs wenn Teile aus dem Internet verwendet werden, teilweise sind dieses Teile nicht für eine kommerzielle Nutzung freigegeben!

 

Welche Schritte müssen beachtet werden, bevor Sie Werkzeuge in ein Composer Projekt hineinladen?

Für eine optimale Verwendung müssen die Werkzeug-Dateien meist noch aufbereitet werden. Das muss in der Regel nur einmal gemacht werden, das Teil oder die Baugruppe kann danach beliebig oft verbaut werden.

  • Fügen Sie die Werkzeug-Datei entweder direkt aus dem 3D Tool Ordner ein oder öffnen Sie das heruntergeladene Werkzeug im Composer. 


  • Löschen Sie nun alles, was nicht benötigt wird (Pfeile, Ansichten, überflüssige Geometrie, ...).

  • Wenn das Werkzeug aus mehreren Körpern besteht, können Sie diese zu einem Körper zusammenfassen. Das Arbeiten mit dem Auschrichten-Feature wird dadurch erleichtert.


  • Schieben Sie anschließend die Geometrie in die höchste Ebene, damit die Struktur nicht zu groß wird.


  • Löschen Sie nun überflüssige leere Akteure und Baugruppen aus der Struktur.


  • Benennen Sie die Akteure um und speichern Sie das Werkzeug als smg-Datei ab.
  • Abschließend können Sie das Werkzeug unter C:\Program Files\SOLIDWORKS Corp 20XX\SOLIDWORKS Composer\Samples\3d tools abspeichern bzw. austauschen. Um Werkzeuge nun einzufügen, ziehen Sie diese direkt aus der Bibliothek oder laden Sie die Dateien in ein bereits geöffnetes smg-File.

 

Wie werden die Werkzeuge richtig in das bestehende Composer Projekt eingefügt?

  • Erstellen Sie zuerst den Dummy-Akteur und benennen diesen um (z. B. in Werkzeuge). !!! Wichtig !!! Wenn kein Dummy-Akteur erstellt wird, werden die Werkzeuge bei einer Aktualisierung des Composer Projektes gelöscht! 


  • Klappen Sie nun die Werkzeugstruktur auf und ziehen Sie nur die Geometrie in den erstellten Dummy-Akteur (in der Abbildung wurde der Dummy-Akteur als „Werkzeuge“ benannt)


  • Der leere Akteur kann wieder gelöscht werden.

Dieser Vorgang wiederholt sich für alle Werkzeuge. Es muss nicht jedes Mal ein Dummy erstellt werden, man kann weitere Werkzeuge in denselben Dummy hineinziehen.

Tipp:

Immer zuerst das Werkzeug in den Dummy hineinziehen und dann erst die Position verändern. Wenn man das Werkzeug zuerst platziert und dann erst in den Dummy einfügt, kann sich die Position verändern.  

 

Werkzeuge richtig platzieren

Die einfachste Möglichkeit die Werkzeuge zu platzieren, ist über die Funktion „Ausrichten“ unter dem Reiter „Transformieren“.

Beim Ausrichten (z.B. Linie/Achse zu Linie/Achse) sollte immer zuerst das Werkzeug angewählt werden und dann die Referenzgeometrie, an der das Werkzeug ausgerichtet wird. Sollte sich die Geometrie an der falschen Seite befinden, kann die Ausrichtung mit der gedrückten Shift- bzw. Umschalt- Taste vor dem Platzieren geändert werden. 

Nun können Sie auch eine Detailansicht der Geometrie erzeugen, um die Verwendung des Werkzeuges zu visualisieren. 

 

Werkzeug als 2D-Vektorbild in das Composer Projekt einfügen

Optional kann das Werkzeug natürlich auch als 2D-Vektorbild eingefügt werden. Öffnen Sie dazu das gewünschte Werkzeug im Composer und erzeugen Sie daraus z. B. eine svg-Datei. 

Diese svg-Datei kann dann via Drag & Drop oder über den Reiter „Autor“ und die Funktion „2D-Vektorbild“ eingefügt werden. Beim Einfügen über diese Funktion, muss in den Eigenschaften der Dateipfad der Dateien angegeben werden. Wenn Werkzeuge sehr oft benötig werden, empfiehlt sich die Erstellung von Stilen.


Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, empfehlen wir den Hintergrund zu deaktivieren.

Wenn Sie die Flächen in einem Vektorprogramm (z. B. Illustrator) noch in weiß bzw. grau einfärben, verhindern Sie Überschneidungen der Geometrie. 

Besonders bei Detailansichten kann das Einfügen des 2D-Vektorbildes zu sehr guten Ergebnissen führen.

 

Viel Spaß beim Umsetzen Ihrer Ideen!

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER